Welcome to the Jungle

Reisebericht von Heinz EllenbergerCosta Rica

Die Schönheit der Natur

Costa Rica hat sich seine ursprüngliche Schönheit bewahrt. In den für die Grösse des Landes beeindruckend zahlreichen Nationalparks und Schutzgebieten tummeln sich jede Menge Tierarten und gedeihen die verschiedensten Pflanzen; Eintönigkeit ist hier ein Fremdwort.

Menschen & Kultur

Ebenso interessant war für uns der Kontakt mit den Menschen in Costa Rica. Spezialitäten und Gewürze indigener Stämme kennenzulernen oder einheimische Betriebe wie eine Kaffee-Kooperative zu besuchen, sollten Sie auf keinen Fall verpassen.

Menschen
Blatt Bearbeitung

«Nebst der überwältigenden, tropischen Natur, den vielen Nationalparks und Schutzgebieten sowie der vielfältigen Tierwelt haben vor allem die Besuche auf verschiedenen, lokalen Betrieben unser Interesse an Costa Rica geweckt.»

Höhepunkte

Lokale Guides, die sich mit den Besonderheiten richtig auskennen, ermöglichten es uns, das Land abseits der üblichen Pfade zu entdecken.

Eine wahre Aussage

So schön San José, Cartago und Puerto Limon auch sind, man geht nicht wegen der Städte nach Costa Rica. Bleibender sind für uns die Erinnerungen an den Nebelwald in Monteverde, die vulkanische Landschaft Rincons oder die Karibikküste von Puerto Viejo. Vom Aufstieg zum Kraterrand des Vulkans Irazu bis zur abgelegenen Biologenstation in Palo Verde bietet Costa Rica Erlebnisse, die alles andere als alltäglich sind.

Veranda
Kochen

Reiseplanung mit hang loose

Nach einer einwöchigen, geführten Tour waren meine Frau und ich rund drei Wochen individuell mit einem Mietwagen unterwegs. Die Reiseroute haben wir mit Adrian Wenger vorgängig festgelegt. Die Unterkünfte wurden direkt und unkompliziert von Hang Loose gebucht.

Keine Einträge vorhanden

Portrait

Erholung für die Seele

Besonders beeindruckt haben uns die traumhaften Küstenabschnitte Costa Ricas, welche erholsame Momente lieferten. Einzigartige Sonnenuntergänge und paradiesische Traumstrände luden uns dazu ein, die Seele baumeln zu lassen.

Portrait

Tipps

Tortuguero

Das Land der Schildkröten

Das Dorf Tortuguero, welches im gleichnamigen Nationalpark liegt, ist nur mit dem Boot oder per Flugzeug erreichbar. Autos sucht man hier also vergebens. Besonders lohnenswert: Ein Ausflug zur Küste. Wer Glück hat, kann den Meeresschildkröten beim Nisten und Schlüpfen zusehen.

Eco Selva Bananita Lodge

Natur und Abenteuer

Vier Tage verbrachten wir in der Eco Selva Bananita Lodge, zu der ein 850 Hektar grosses Biosphärenreservat gehört. Dschungelwanderungen zu atemberaubenden Wasserfällen, Ausritte hoch zu Ross oder Baumkronen-Klettertouren sind nur einige der Aktivitäten, welche das Resort seinen Gästen bietet.

Bribri

Zu Besuch bei indigenen Stämmen

Besonders interessant war der Besuch beim Bribri-Stamm. In dem kleinen Bergdorf zeigten uns die indigenen Einwohner tropische Gewürze und Spezialitäten und klärten uns über die Herstellung von Schokolade auf.

Vulkan Irazu

Pazifik und das Karibische Meer auf einen Blick

Die Fahrt zum Kraterrand des Vulkans Irazu lohnt sich: Von seiner Spitze aus konnten wir gleich zwei Meere sehen: das Karibische Meer und den Pazifik. Ebenfalls imposant: Der vom Regen gespeiste, grüne Säuresee im Krater des höchsten Vulkans Costa Ricas.

Interessiert an Ihrem individuellen Costa Rica-Abenteuer?

Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf. Gerne besprechen wir Ihre Vorlieben und Vorstellungen persönlich mit Ihnen.

Eine andere Perspektive

Barbara und Josef W.Panama
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen